Trau Ma

Die deutsche Künstlerin Trau Ma, als Waltraud Mayerhofer 1952 im deutschen Kösching geboren, verzaubert den Betrachter mit Arbeiten aus Holz, Ton, Modeliermasse und Metall. Die Werke lassen Licht auf die anderen Seiten des Lebens fallen. Es gibt zwei verschiedene Welten für jeden – eine realistische und eine Traumwelt.

Für Trau Ma ist Kunst Freude, Zufall, hemmungsloses Ausleben, Lebensgenuss. Ihre Arbeiten sind Freiheit nicht Frust. Es sind Objekte die einem die Augen öffnen, die nachdenken lassen, die nicht gefallen müssen.

Die Vielseitigkeit sowohl für Schönes, Hässliches und Skurriles ist auffallend. Sie will durch Form und Abstraktion und durch gezielt gesetzte Installation ihren oft skurrilen Werken objektiven Gehalt geben. Trau Ma schafft fragile Gebilde mit bizarren Formen oder Gesichtern, die durch ihren Ausdruck und Leichtigkeit oder auch Schwere bestechen.

Ihre Skulpturen haben sowohl Männlichkeit, Weiblichkeit und Farbigkeit. Mit ihnen träumt sie von Freigeistern, Träume die oft zerknallen oder mit Verspätung wahr genommen werden. Ihrem entdeckten Talent gewinnt sie Positives ab. Ihren Erfolg will sie ausbauen und nimmt sich Zeit viele neue Skulpturen und Installationen zu schaffen. Es erstaunt Trau Ma wie sehr ihre Kunst sich neuen Menschen öffnet und sie mit ihnen in Verbindung bringt.

Der Kunsthistoriker Alfred Werner Maurer bezeichnet in seinen Publikationen Trau Mas Arbeiten als "Kritischen Realismus der Moderne".
.

Auszeichnungen

Nominiert zum
Palm Art Award Deutschland 2017 (D)
Kuratorin Julia Götte

Premier Prix de Sculpture 2015
Salon du Grand Format
Centre Culturel, Saint Raphael (F)

Nominiert zum
Palm Art Award Germany 2015
Art Domain, Leipzig (D)

Trau Ma

Die deutsche Künstlerin Trau Ma, als Waltraud Mayerhofer 1952 im deutschen Kösching geboren, verzaubert den Betrachter mit Arbeiten aus Holz, Ton, Modeliermasse und Metall. Die Werke lassen Licht auf die anderen Seiten des Lebens fallen. Es gibt zwei verschiedene Welten für jeden – eine realistische und eine Traumwelt.

Für Trau Ma ist Kunst Freude, Zufall, hemmungsloses Ausleben, Lebensgenuss. Ihre Arbeiten sind Freiheit nicht Frust. Es sind Objekte die einem die Augen öffnen, die nachdenken lassen, die nicht gefallen müssen.

Die Vielseitigkeit sowohl für Schönes, Hässliches und Skurriles ist auffallend. Sie will durch Form und Abstraktion und durch gezielt gesetzte Installation ihren oft skurrilen Werken objektiven Gehalt geben. Trau Ma schafft fragile Gebilde mit bizarren Formen oder Gesichtern, die durch ihren Ausdruck und Leichtigkeit oder auch Schwere bestechen.

Ihre Skulpturen haben sowohl Männlichkeit, Weiblichkeit und Farbigkeit. Mit ihnen träumt sie von Freigeistern, Träume die oft zerknallen oder mit Verspätung wahr genommen werden. Ihrem entdeckten Talent gewinnt sie Positives ab. Ihren Erfolg will sie ausbauen und nimmt sich Zeit viele neue Skulpturen und Installationen zu schaffen. Es erstaunt Trau Ma wie sehr ihre Kunst sich neuen Menschen öffnet und sie mit ihnen in Verbindung bringt.

Der Kunsthistoriker Alfred Werner Maurer bezeichnet in seinen Publikationen Trau Mas Arbeiten als "Kritischen Realismus der Moderne".
.

Auszeichnungen

Nominiert zum
Palm Art Award Deutschland 2017 (D)
Kuratorin Julia Götte

Premier Prix de Sculpture 2015
Salon du Grand Format
Centre Culturel, Saint Raphael (F)

Nominiert zum
Palm Art Award Germany 2015
Art Domain, Leipzig (D)